künstlerischer Lebenslauf

Günther Wunderlich

Mein Weg zur Malerei

von der Finanzwelt zur Kunst

Meine Name ist Günther Wunderlich, ich bin Bankkaufmann im Ruhestand und habe die Malerei für mich entdeckt. Mein zeichnerisches Talent wurde bereits in früher Jugend in der Schule entdeckt und von den zuständigen Lehrern entsprechend gefördert. Seit Ende meiner Berufstätigkeit im Juni 2004 habe ich Zeit und Interesse, mich erneut mit mit der Malerei ernsthaft auseinander zu setzen. Unter Leitung von Frau Christine Ruge beschäftigte ich mich bis Mai 2006 mit dem Medium der Ölmalerei. Im September 2006 wechselte ich zur Malschule von Marion Zimmermann ins Studio der Galerie Marziart im Eppendorfer Weg. Sie brachte mich mit der Acrylmalerei in Kontakt, außerdem lernte ich den Umgang mit Pastellkreiden . Seit Februar 2009 bin ich in der Malschule Volksdorf im Atelier von Karsten Grote tätig.

Erfolgreiche Teilnahme an der Internationalen Sommerakademie Pentiment für Kunst und Gestaltung in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg bei Henning Kles vom 21.7.2013 bis 10.8.2013.

Ich habe mich überwiegend der gegenständlichen Malerei verschrieben und versuche auf dieser Basis mich durch neue Maltechniken und Materialien weiter zu entwickeln.

Soziales Engagement

...oder Leben tut nur, wer auch helfen kann

Seit September 2005 bin ich ehrenamtlich beim Hilfspunkt e.V. in Hamburg tätig. Der Hilfspunkt ist ein mildtätiger Verein zur Linderung der Armut in Hamburg.